Wird meine Webcam gehackt?

Alles, was Hacker tun müssen, um Ihre Webcam zu kapern, ist, Malware in Ihren Laptop zu stecken (dadurch erhalten sie auch Zugriff auf Ihre persönlichen Dateien, Nachrichten und Ihren Browserverlauf). Es ist jedoch leicht, die Warnzeichen zu erkennen und dem Ganzen ein Ende zu setzen. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie.

Schritt 1: Überprüfen Sie die Anzeigeleuchte

Wenn Ihre Webcam-Anzeigeleuchte leuchtet oder sich abnormal verhält (Sie sehen eine blinkende LED), obwohl Sie die Webcam nicht eingeschaltet haben, ist das ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Aber flippen Sie noch nicht aus – es könnte nur ein anderes Programm oder eine andere Browser-Erweiterung sein, die im Hintergrund läuft und Ihre Webcam benutzt. Überprüfen wir es noch einmal.

Schritt 2: Browsererweiterungen prüfen

Starten Sie Ihren Computer neu und starten Sie Ihren Browser. Wenn die Webcam-Leuchte in dem Moment aufleuchtet, in dem Sie den Browser öffnen, liegt das Problem wahrscheinlich in einer Browser-Erweiterung. Aber welche genau? Deaktivieren Sie Ihre Erweiterungen nacheinander, um den Schuldigen zu identifizieren.

Schritt 3: Apps überprüfen

Ein weiterer möglicher Grund, warum Ihr Licht blinkt, könnten Anwendungen sein. Um sie zu testen, tun Sie Folgendes: Starten Sie eine Anwendung und sehen Sie, ob die Webcam-Anzeige aufleuchtet, wenn ja – Bingo, wenn nicht – öffnen Sie weiterhin eine Anwendung nach der anderen, bis Sie diejenige entdecken, die sie heimlich benutzt.

Da Sie möglicherweise viele davon auf Ihrem Computer haben, könnte der Vorgang zeitaufwendig sein. Versuchen Sie es mit dem Prozess-Explorer für Windows. Unter MacOS gehen Sie zu Terminal und geben Sie bestimmte Befehle ein. Eine Anleitung finden Sie hier.

Wenn Ihre Webcam-Leuchte ein paar Sekunden nach dem Neustart des Computers aufleuchtet, ohne dass irgendwelche Anwendungen gestartet wurden – könnten Sie gehackt worden sein. Wenn dies der Fall ist, gehen Sie zum nächsten Schritt über.

Schritt 4: Sehen Sie, ob Ihr Webcam-Prozess läuft

Gehen Sie zum Task-Manager und suchen Sie unter der Registerkarte Prozesse nach allen derzeit laufenden Programmen. Suchen Sie nach dem Webcam-Dienstprogramm. Auch hier gilt, dass Sie noch nicht in Panik geraten sollten, wenn Sie es finden. Es kann einfach eine Standardeinstellung sein, die nach dem Neustart des Geräts gestartet wird. Sie können es testen, indem Sie Ihren Computer neu starten und überprüfen, ob das Webcam-Dienstprogramm automatisch gestartet wurde.

Schritt 5: Versuchen Sie, die Webcam zu starten.

Schließen Sie alle Programme und Apps und versuchen Sie, die Webcam einzuschalten. Wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten, die besagt, dass Ihre Kamera bereits in Gebrauch ist, könnte es sein, dass die Kamera Ihres Laptops gehackt wurde… oder es läuft eine Anwendung im Hintergrund.

Schritt 6: Suchen Sie nach Audio- und Videoaufzeichnungen

Wenn ein Hacker heimlich bei Ihnen herumgeschnüffelt hat, können Sie vielleicht Audio- und/oder Videoaufnahmen finden, an die Sie sich nicht erinnern. Gehen Sie zu dem Ordner, in dem Ihre Webcam solche Dateien speichert. Überprüfen Sie auch die Einstellungen Ihrer Webcam und ob dieser Ordner nicht ohne Ihr Wissen geändert wurde. Vertrauen Sie jedoch nicht nur dieser Methode, da einige Hacker möglicherweise einfach alles, was sie durch Ihre Webcam sehen können, live auf ihr Gerät streamen.

Schritt 7: Ausführen einer Malware-Suche

Wenn sich herausstellt, dass eine unbekannte Software heimlich Ihre Kamera benutzt, scannen Sie Ihr Computersystem sofort auf Malware. Wenn es etwas findet, verschieben Sie die Datei in die Quarantäne. Wenn das Problem dadurch nicht gelöst wird und Sie immer noch den Verdacht haben, dass Ihre Kamera gehackt wurde, ist es an der Zeit, mit einem Techniker zu sprechen.

Wenn deine Webcam bestens funktioniert, dann nutze doch den Webcam Telefonsex Premium Service.